wmtsBS

Bei einem Web Map Tile Service (WMTS) wird aus einem vordefinierten Kartenangebot eine kachelbasierte Karte über einen bestimmten Ausschnitt bestellt. Der WMTS-Server generiert die angeforderte Karte und liefert diese mit vorgegebener Darstellung als gekacheltes Rasterbild zurück.

wmtsBS: https://wmts.geo.bs.ch/

Erläuterungen

Bei einem Web Map Tile Service (WMTS) wird aus einem vordefinierten Kartenangebot eine kachelbasierte Karte über einen bestimmten Ausschnitt bestellt. Der WMTS-Server generiert die angeforderte Karte und liefert diese als gekacheltes Rasterbild zurück. Der Informationsaustausch geschieht dabei über das Internet. Bei einem WMTS werden die aktuell verfügbaren Daten in einer vordefinierten Darstellung ausgeliefert. Durch die serverseitige Kachelung der Karte können die Ladezeiten reduziert werden. Das generierte Raster kann direkt in ein Desktop-GIS oder in eine Webseite eingebunden werden.

Im wmtsBS werden die in MapBS verfügbaren Hintergrundkarten angeboten. Der wmtsBS ist kostenlos nutzbar. Unterstützt werden die Anfragen GetCapabilities, GetTile und GetFeatureInfo.

Der wmtsBS ist über eine sichere Verbindung erreichbar. Die URL lautet: https://wmts.geo.bs.ch/.

In den meisten Geoinformationssystemen genügt die Angabe der oben genannten URL für die Einbindung. Ansonsten lautet der GetCapabilities-Aufruf: https://wmts.geo.bs.ch/1.0.0/WMTSCapabilities.xml.

Vorteile

  • Der WMTS liefert jeweils die aktuellsten Geodaten.
  • Die Darstellung der Geodaten ist vordefiniert (entspricht derjenigen in MapBS) und muss nicht selbstständig erstellt werden.
  • Die Objektinformationen eines einzelnen Objekts können in Form einer Punktabfrage abgerufen werden (GetFeatureInfo).
  • Nur der benötigte Ausschnitt der Geodaten wird angefordert.
  • Durch die serverseitige Kachelung verkürzen sich die Ladezeiten gegenüber dem WMS.

Nachteile

  • Der Datenstand am Tag X kann nicht eingefroren werden, da immer die aktuellsten Geodaten geliefert werden.
  • Die Darstellung der Geodaten kann nicht an die eigenen Wünsche und Vorstellungen angepasst werden, da Rasterdaten geliefert werden.
  • Die Geodaten sind nur in einem vordefinierten Massstabsbereich sichtbar.
  • Mit den Geodaten aus dem WMTS können keine objektbezogenen Analysen durchgeführt werden, da es sich um Geodaten im Rasterformat handelt.
  • Die Abfrage von Objektinformationen ist nur für ein einzelnes Objekt möglich. Teilmengen eines Geodatensatzes können aufgrund des bildhaften Charakters nicht selektiert werden.
  • Die Suche nach Objekten ist nicht möglich.
  • Das Fangen von Linien (z.B. Parzellengrenze) ist nicht möglich.
  • Die Grösse der aufrufbaren WMTS-Raster ist beschränkt und reicht in der Regel für Ausdrucke bis zum Format A2.
  • Die WMTS-Daten können nicht manipuliert werden.
  • Der wmtsBS steht nur für ausgewählte Hintergrundkarten zur Verfügung.

Verwendungszweck

Web Map Tile Services sind gekachelte Rasterdaten, wobei durch die vorgängige Kachelung die Ladezeiten verringert werden. WMTS-Daten kommen dann zum Einsatz, wenn ein stetig aktueller Hintergrund benötigt wird.